Hallo, Gast! Registrieren

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fortsetzung der V1
#1
Hallo zusammen,



wie ihr sicherlich mitbekommen habt, war in der Administrative tatsächlich im Diskurs ob und wenn ja, wie die V1 fortgesetzt wird. In der Vergangenheit haben wir ja bereits das ein oder andere Mal den Kurs ein wenig an die Userwünsche angepasst. Beispielsweise wurde aus der V2 als Hausarztsimulation sozusagen eine V1,5 bei der es um das Spielen im eigenen Krankenhaus geht. Bei der Entwicklung stießen wir jedoch zunehmend auf Bugs und Fehler. Auch ist die Motivation bei einem freiwilligen Projekt entscheidend. Nachdem der Fortschritt in den letzten Monaten vornehmlich aus Zeitgründen sukzessiv weniger wurde, ist uns auch klar, dass die V2 immernoch nur wenige verschiedene Krankheitsbilder umfasst und somit schnell repetitiv sowie eintönig wurde. Also hoffen wir, nun mit neuem Elan und einer frischen Idee zu starten. Dabei ist folgendes Konzept angedacht:

Die V1 wird wieder starten!

Aber nicht in dem Sinne, wie langjährige User die V1 in Erinnerung haben. Das alte System mit alten Grafiken wird wiederverwendet werden, jedoch wird das zugrundeliegende Konzept mit neuen Anforderungen an den gemeinsamen Spielspaß im Kern überdacht.

Welche Grundüberlegungen gibt es?

1. Realismus vs. Freies Spiel:

Wer kennt ihn nicht… den Übungspatienten. Ein Krankheitsbild ausgesucht, generiert und therapiert. Wie er nun behandelt wurde war dem Spieler überlassen und er konnte tun und lassen was er wollte.
Um die Freiheit jeden Users, welche mit der V2 eingeleitet werden sollte, zu gewährleisten. Wird folglich eine Unterteilung der V1 stattfinden: in einen realistischen Modus und einen freien Teil. Das Ganze ist mit anderen Computerspielen zu vergleichen, in denen man zwischen einer Simulation mit allen möglichen Features und Bedingungen klarkommen muss und dem freien Spiel, in dem mehr ausprobiert und weniger überwacht wird.

2. Was genau ist dieser Realismus-Teil?

Der realistische Teil ist ein V1-nahes Konzept, in denen im Marienhospital Witten weiter Patienten behandelt werden können. Hier gilt zu sagen, dass es weiterhin Oberärzte und deren Visiten, Validierungen der Befunde, stations- und fachbereichsübergreifende Zusammenarbeit unter den Usern geben soll. Das Ganze ist also die möglichst genaue Simulation eine Klinikalltags. Andere können Arztrufe auf der Station bearbeiten etc. Zu bemerken gibt es, dass dieser Spielmodus durchaus fordern kann und für den Einstieg etwas schwierig sein kann. Insbesondere, da eine korrekte Therapie erstes Ziel in der Patientenbehandlung zählt. Das realistische Spiel ist fordernder und anspruchsvoller.

3. Was ist dieses freie Spiel?

Der realistische Modus mag für Einsteiger teilweise zu schwer wirken. Wer also sich in die Mechaniken einfuchsen oder einfach ein wenig mit den eigenen Patienten herumprobieren möchte, kann dabei (ohne Prüfungen oder Qualifikationen) in einem Krankenhaus arbeiten, in dem er nur seine eigenen Patienten sieht. Natürlich sollen auch hier keine Behinderungen dadurch entstehen, dass man sich mit Krankheitsbildern nicht auskennt. Neben den Leitfäden stehen im freien Spiel ebenso die Konsile zur Verfügung. Wer im freien Spiel realistisch nur eben für sich alleine spielen möchte, hat genau dazu die Möglichkeit.
Außerdem: Als Region für das freie Spiel ist Hannover angedacht.
 
4. Was ist mit den Problemen aus der V1

Auch wir haben aus den Konflikten und den Problemen in der V1 gelernt. Das betrifft hauptsächlich den Konflikt um Validierungen, den Antwortzwang und die genaue Kontrolle der Tätigkeiten jedes Spielers. Um dem entgegenzuwirken steht neben der Unterteilung in Realismus / Frei ebenso eine Änderung im Validierungsprozess im Raum. Es wird keine LvDs oder Ähnliches geben. Stattdessen werden die Protokolle von erfahrenen, aber nicht genannten Usern validiert. Auch die Validatoren wissen nicht, wessen Protokoll gerade bearbeitet wird. So kann man nicht mehr gegen eine Person schießen usw. Sollte es zu Konflikten kommen, können beide Seiten den Validierungsverlauf melden. Dieser erreicht dann die Admins. Für öffentliche Ansprechpartner und Fragen sind Guides (o.Ä.) zur Verfügung die auch öffentlich als solche gekennzeichnet sind.
 
5. Wie ist das Teamplay im freien Spiel?

Das Teamplay soll weiterhin möglich sein. Ähnlich wie man den Übungspatient für andere User freigeben kann, besteht diese Möglichkeit bei eigenen Patienten auch. Zudem ist eine Freundesliste in Planung, in der man Freunde hinzufügen, für den Patienten einladen oder chatten kann.

6. Arbeiten im eigenen Tempo

Die Änderungen im freien Spiel sollen - mit einigen Umstrukturierungen im Bereich Patientenupdates - auch ermöglichen, dass niemand zum Einloggen täglich gezwungen wird. Der Patient wird so lange pausiert, bis der User wieder Zeit und Lust zum Weiterspielen hat.
 
7. Wie geht es danach weiter?

Auch diese Frage haben wir uns gestellt. So wollen wir das noch ein wenig offenlassen. Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten. Die V1 dient zur Überbrückung, während die V2 ausführlich spielbar gemacht wird oder die V2 wird verworfen und die V1 nach bestem Wissen und Gewissen weiterentwickelt. Was davon jetzt genommen wird, ist aber noch unklar.
Trotzdem freuen wir uns, die Tore der V1 für euch wieder öffnen zu können!

 ...

Ach, man könnte hier noch so viel mehr ausführen, da wir uns gemeinsam schon sehr tiefgründige und ausführliche Überlegungen gemacht haben. Wir hoffen, dass euch dieses Konzept gefällt und ein wenig Motivation zurückkommt.
Auch soll diese Änderung eine breitere Masse ansprechen und so weitere Zusammenarbeit fördern… ganz gemeinschaftlich und nicht gegeneinander.
 
In diesem Sinne wünschen wir euch nur das beste bis wir uns später als Ärzte und Ärztinnen im KH Hannover oder Witten wiedersehen.

Eineng enauen Zeitplan gibt es noch nicht, doch haben wir uns vorgenommen, dass das Ganze nicht länger als ein halbes Jahr dauern sollte.
 
Bis dahin
Euer Adminteam
Chefarzt a.D.
Zitieren
#2
Schade, ich fand das mit den eigenen Krankenhäusern ein gutes Konzept, da man dort mit bestimmten Spielern zusammen spielen kann. Wenn man die dann immer extra hinzufügen muss, dann ist dies sehr aufwendig Sad
Zitieren
#3
Also das mit V1, diese Veränderung zwecks freier Modus und Simu.-Modus finde ich klasse. Eine sehr starke Idee und eine schöne Entscheidung. Wichtig ist, wenn ein neuer kommt, er erst im "Fun-"Modus spielen kann und wenn er sich bereit fühlt, im Simu.-Modus spielen kann.

Das kollektive bzw. mittels Freundes-Liste finde ich auch eine gute Idee sollte aber dennoch gut überlegt werden. Weiterhin frage ich mich, wie läuft das dann mit der Kommunikation ab? Mittels TS weiterhin oder darf dann jeder selber frei entscheiden ob und wie kommuniziert wird etc. Muss natürlich gut überlegt und geplant werden.

Das Anonymisieren der Patientenprotokolle finde ich auch wahnsinnig toll da es ja in Vergangenheit ein bisschen negativ geworden ist wenn jemand Fehler gemacht hat. Damit wird dieses unterbunden, klasse.
Ich würde mir aber zudem auch wünschen, das die Validierung-Truppe vllt immer mal wieder erweitert oder ein wenig getauscht wird. (Auch wenn es leicht Administrativ ist, wenn sie jemand bereit fühlt, das kommuniziert, kann ja im Admin-Team irgendwann darüber entschieden werden.)

Zu der Debatte mittels V1/V1.5 und V2.... da bin ich einer Meinung. V2 sollte nicht verworfen werden, diese Idee ist einfach klasse und ist dann doch definitiv nochmal was anderes als V1/V1.5. Es wäre meiner Meinung nach eine Schande dieses zu verwerfen da es mir sehr sehr viel Spaß macht. Klar, durch fehlende Krankheitsbilder bzw. durch die begrenzen Mittel, wird es langweilig aber man spielt dennoch immer mal wieder weiter. Da steckt noch so viel Potential hinter und man noch so vieles einbauen, verwirklichen ...
Es wäre wirklich eine schande, sowas (für mich) wundervolles zu verwerfen.


Liebe Grüße,
Julian
Zitieren
#4
(05.06.2020, 10:06)Niklas04 schrieb: [...] anderen Spielern zusammen spielen kann. Wenn man die dann immer extra hinzufügen muss, dann ist dies sehr aufwendig Sad

Es wird Grundeinstellungen geben, mit denen man seine eigenen Patienten für andere und/oder für Freunde automatisch sichtbar machen und freigeben kann. Wer das möchte, braucht also nicht jeden Patienten einzeln freigeben, sondern kann gezielt mit den jeweiligen anderen Usern zusammenarbeiten.

(05.06.2020, 16:38)Kashi schrieb: Wichtig ist, wenn ein neuer kommt, er erst im "Fun-"Modus spielen kann und wenn er sich bereit fühlt, im Simu.-Modus spielen kann.

Die beiden Systeme werden völlig unabhängig voneinander parallel existieren. Man kann in einem einsteigen oder in beiden, in nur einem aktiv sein oder in beiden, wild hin- und herwechseln oder beliebig anders. Im "freien Modus"/dem zweiten Spielgebiet gibt es keine Zulassungsbeschränkungen, man kann jeder Station einfach so beitreten, alle Aufgaben einfach so wahrnehmen, wie man es möchte. Im "realistischen Modus"/dem Wittener Spielgebiet hingegen bleibt es wie zuvor mit Zulassungsbeschränkungen durch die Qualifikationen, wenngleich diese nur noch theoretisch geprüft werden und nicht mehr praktisch. Heißt, dass man natürlich auch direkt dort beginnen kann, sofern man denn die Qualifikationen erwirbt. 

(05.06.2020, 16:38)Kashi schrieb: Weiterhin frage ich mich, wie läuft das dann mit der Kommunikation ab? Mittels TS weiterhin oder darf dann jeder selber frei entscheiden ob und wie kommuniziert wird etc. 

Auch hier muss man im Prinzip zwischen dem "freien" und dem "realistischen" Modus unterscheiden. Im "realistischen Modus" wird die Kommunikation weiterhin über den Teamspeak-Server stattfinden wie bisher. Im "freien Modus" gibt es die Möglichkeit auch, aber Spieler können auch einfach in Ruhe für sich bleiben und müssen nicht mit anderen Spielern in Kontakt treten (oder nur mit ihren Freunden per Discord oder wie auch immer).

(05.06.2020, 16:38)Kashi schrieb: Ich würde mir aber zudem auch wünschen, das die Validierung-Truppe vllt immer mal wieder erweitert oder ein wenig getauscht wird. (Auch wenn es leicht Administrativ ist, wenn sie jemand bereit fühlt, das kommuniziert, kann ja im Admin-Team irgendwann darüber entschieden werden.)

Das ist der Plan, durchaus auch unterteilt für einzelne (vllt. auch kleinere) Bereiche. Ich könnte mir vorstellen, dass jemand auch z.B. nur für das Validieren von EKGs eingesetzt wird, wenn er das gut kann, beim Rest z.B. aus der Kardiologie aber noch unsicher ist.

Nebenbei wird das System dahingehend umgebaut, dass es auch ohne Admin-Input oder Input von Validatoren etc. läuft - indem z.B. Dokumente nach einer gewissen Zeit automatisch vom System validiert werden, sodass man nicht elendig lange warten muss, um voran zu kommen (und damit keinen Grund mehr hat, diejenigen mitunter damit zu belästigen, die validieren). Das mindert natürlich die Qualität mitunter etwas, aber 10% Verschnitt muss man ja nun mal einrechnen, wenn man keinen voll durchstrukturierten und durchüberprüften Betrieb mehr haben will, der alle nur nervt, aber nicht so richtig viel Spaß macht. Smile

(05.06.2020, 16:38)Kashi schrieb: V2 sollte nicht verworfen werden, diese Idee ist einfach klasse und ist dann doch definitiv nochmal was anderes als V1/V1.5. Es wäre meiner Meinung nach eine Schande dieses zu verwerfen da es mir sehr sehr viel Spaß macht.

Das ist eine Entscheidung, die erstmal offen bleibt - ganz gezielt! Ich bin auch ein großer Freund des offenen Systems von V2 und der Verwaltungsaufgaben im Krankenhaus. Ich sehe aber auch, dass es noch ein sehr weiter Weg ist und meine Zeit dieses Jahr noch deutlich mehr geschrumpft ist als noch letztes Jahr und das natürlich einen massiven Einfluss auf die Programmierung hat. Deshalb haben wir den Vorschlag aufgegriffen, für die Übergangsphase die V1 wiederzubeleben. Dabei kam aber ein einfaches "weiter so" nicht in Frage, denn es hatte ja gute Gründe, das System so aufzugeben. Mit diesen Umbauten erscheint es uns aber einigermaßen praktikabel, sodass wir dann eine Version haben, die auch erstmal so laufen kann. Wie es danach dann weiter geht wird später entschieden, wenn es soweit ist. 

Beste Grüße
DrSkelettos
Zitieren
#5
Hallo Zusammen ich muss sagen das hört sich wircklich super an auch mit denn 2 unterschiedlichen varianten die ihr dann habt, Ich freu mich schon darauf.
LG Steffan22
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste